January 1, 2002
Österreichische Gesellschaft für Literatur
www.ogl.at
H.C. Artmann über Gottfried Helnwein (helnwein.de)
H. C. Artmann im www
Einer erstellt die Summe seiner Beobachtungen in dieser Welt der Patzer und Dämonen. Er vernimmt die Schreie aus den gekachelten Schreckträumen abseits einer satten Gesellschaft, die weder mit dem Laub der Bäume noch mit dem Grün der Laubfrösche noch mit den Froschaugen des Miterlebens zu schaffen haben will. Er aber hört manche, die da schreien bis ihnen die Gehirne zerspringen wie Lichtjahre, und hört andere, still vor sich Hinweinende, deren tropfende Tränen eines noch-hoffens mit dem abscheulichen Eisskalpell der Hoffnungslosigkeit seziert werden.
1981
HELNWEIN, Monographie
Orac Pietsch Verlag, Wien




back to the top